Vintage Tour de Amsterdam - eine Laufroute

Reisedatum: 26.10.2017 

Ausgangspunkt:

                                  Zandvoort --> Amsterdam Central

Verpflegungspaket:

                                  null .... es ist AMSTERDAM (!) ... das Pommesparadies 

 

Suchauftrag:

20er-Jahre-Zeugs für eine Hochzeit + alte Seidenkleider/ Seidenwäsche zum Fotografieren

1. Station: Time Machine

Nieuwe Hoogstraat 5a 

Eine Sortierung nach Art der Klamotte (Jacke wie Hose) und Farben, jedoch nicht nach Jahrzehnten, viel Platz, lustiger Dandy als Mitarbeiter ;-), der mir aber ein Kleid mit Schulterpolstern und Sternchenmustern aus Pailletten als 1920er-Jahrekleid verkaufen wollte. 


2. Station und 6. Station: Episode

Episode gibt es in Amsterdam mehr als einmal. Auf der Laufroute liegen diese an 2. und 6. Stelle 

 

2. Waterlooplein 1 

6. Berenstraat 6

 

Die beiden Läden sind vor allem eins: vollgestopft, sowohl was Kleidung als auch Besucher angeht. Man hat kaum Platz und "wurschtelt" sich aneinander vorbei. Aber dafür muss man sagen, dass die Kleidung recht günstig ist und man wirklich das Vintageherz gut bedienen kann. High-Waist-Jeans und Shorts, Collegejacken, viele Samtteile, Cordkleidchen, Tücher und ausgefallene Schuhe. Nach Jahrzehnten aufgeteilt ist hier nichts. Es wird konsequent nach Art des Stoffes, der Farbe und des Verwendungszweckes sortiert. Dabei tippe ich, dass die 1950er bis 2000er bedient werden.  

 

Die Kleidung aus dem Shoot mit den Rollschuhen (hach ... damals) hatte ich mehr oder weniger komplett von dort und von Zipper (Nummer 5). Das gestreifte Shirt war von Esprit und damit neu.

 

Jetzt - nach eingehender, weiterführender Recherche - weiß auch ich, dass es Episode in vielen größeren Städten gibt (Brüssel, Antwerpen, Kopenhagen, etc.) 


3. Station: Marbles Vintage

Das Geschäft gibt es sogar an ganzen drei Adressen. 

 

Staalstraat 30

 

liegt an der Strecke. Die anderen Adressen sind 

 

Ferdinand Bolstraat 28

Haarlemmerdijk 64

 

Das hier beschriebene ist übersichtlich, liebevoll eingerichtet, fertige Outfits hängen neben Blechschildern und anderen Dekoartikeln an den Wänden und die Kleidung ist gut und sorgfältig sortiert. Ich würde behaupten, dass diese etwas teurer ist als z.B. bei Episode. Zudem war das, was ich in der Hand hatte, häufig aus auch in Deutschland bekannten, großen Modehausketten und von deren Eigenmarken. Dafür ist alles wirklich sauber und gut erhalten.


4. Station: 1953 - Retro en chic

Staalstraat 2l

 

Das Geschäft ist toll, aber leider auch teuer. Man muss beim Hineingehen schon den Kopf einziehen und den Rucksack am besten in die Hand nehmen, um nichts umzuschmeißen. Die Verkäuferin war sehr nett und ich konnte hier einen Teil des Auftrages "Finde 20er-Jahre-Kleidung" ausführen. Auch Seidenwäsche und Kleidchen kann man hier finden, aber 125€ für ein Seidenhemdchen waren mir dann ehrlich gesagt zu teuer, selbst wenn es das wert sein sollte. 

 

Über mehr oder weniger 3 1/2 Etagen findet man hier wirklich hochwertige Lieblingsteile. 


5. Station: Zipper

Huidenstraat 7

 

liegt auf dem Weg und in den beliebten Negen Straatjes/ 9 Streets/ Neun Straßen von Amsterdam. Hier kann man zu den Vintageshops viele Läden mit Kleidung von niederländischen Designern aufsuchen. Eine tolle Gegend, auch wenn sich mittlerweile Schritt um Schritt größere, hochpreisigere Bekleidungsketten einschummeln.

 

Einen zweiten Laden gibt es in der 

 

Nieuwe Hoogstraat 8

(wobei mir erst jetzt auffällt, dass das ja in der Nähe vom Time Machine ist, ich den aber überhaupt nicht gesehen habe :-D ) 

 

Zipper ähnelt Episode vom Sortiment her, ist aber in meinen Augen etwas liebevoller gestaltet. Auch hier würde ich tippen, dass man Ware zurück bis in die 1950er findet. Zudem sind im Keller des Ladens Levi's-Jeans in allen Farben fein säuberlich nach Größen sortiert. 


6. Station (siehe 2)

6b. Station (weil eigentlich nicht auf meiner Liste gewesen): Laura Dols

Eigentlich gar nicht in meinen Plan war der Laden, aber der kleine Eingang an der 

 

Wolvenstraat 7 

 

war zu anziehend. Und tatsächlich habe ich hier den zweiten Teil meiner 1920er-Jahre-Ausstattung und zudem noch eine extrem nette Beratung bekommen. Der Laden erstreckt sich über drei Etagen und im Keller findet man sogar wunderschöne, gut erhaltene Abend- und Brautmode. Hier habe ich für 10€ ein altes Kleid mit Spitzenrand am Hals zum Fotografieren erjagt, das ich so gar nicht haben wollte. Außerdem bot mir die Verkäuferin an, an dem Kopfschmuck einzelne Teile auszutauschen. Die Kleidung ist sehr sorgfältig ausgewählt, aus- und zusammengestellt und man findet tatsächlich auch viele ältere Teile vom Anfang des Jahrhunderts.

7. Station: I love vintage

Prinsengracht 201 

 

Die Kleidung im "I love vintage" ist größtenteils neu und "nur" von Vintageschnitten der 1920er und 1950er inspiriert. Es gibt dennoch eine Ecke mit wahren Second Hand Einzelteilen nach Jahrzehnten unterteilt. Die Designs der nachgeschneiderten Teile (viele Kleider) sind dabei mit noch mehr viel Liebe erstellt worden und auch für kurvige Frauen sehr gut tragbar.


8. Station: Rumors Vintage

Haarlemmerstraat 99-A

 

Der Laden hat sich eindeutig auf die 1970/80er-Jahre festgelegt. Dafür gibt es Vinyl, knallbunte Stoffe und ungewöhnliche Muster. Man fühlt sich tatsächlich sofort in die Vergangenheit geschleudert, weil wirklich das gesamte Interior des Geschäfts darauf ausgelegt ist. 


Und sonst: Pooooooooommes ;-) . Ach ja, und die Waffeln schmecken im Rotlichtviertel einfach meist am besten.